Bericht über das 161. Stiftungsfest vom 04.-06. Oktober 2019

30. Dez. 2019 | von | Kategorie: Allgemein

Am Freitag, den 04.Oktober, begannen wir unser 161. Stiftungsfest mit einem Begrüßungsabend inklusive Abendessen auf dem Haus. Das Essen wurde von unserem alten Herren Rumpel gezaubert, welcher zusammen mit ein paar Aktivitas den ganzen Tag in der Küche verbrachte. Einen besseren Start hätte man sich nicht vorstellen können: die Bäuche voll und die Gothanen glücklich. Als Fuxenmimik gab es dann noch eine Fuxenversteigerung, bei welcher nicht nur Fuxen versteigert wurden, sondern auch ein Bursche.

Um 9 Uhr an dem darauffolgenden Samstag startete der Tag mit einem Frühstück auf unserem Haus, welches von einigen der Aktivitas vorbereitet wurde. Der Großteil der Anwesenden war noch recht mitgenommen vom Vorabend, was sie jedoch nicht davon abhielt, eine Schnitzeljagd quer durch Frankfurt zu starten. „Die Suche nach dem Bierjungen“ wurde organisiert von unseren neuen Burschen mIssTic und Swahnrose sowie dem Fux Philipp. währenddessen waren der FM JB Morgan und unser X Hummel bei den Conventen. Abends an jenem Samstag fand unsere Festkneipe, ebenfalls auf dem Haus in Frankfurt, statt. Zuvor hat unser lieber X Hummel die Fahne gehisst. Der Offiz wurde von Hummel geschlagen, an ihrer Seite die Conchargen mIss Tic und Swahnrose. Im Fuxenstall sorgte JB Morgan für Ruhe und Ordnung… und natürlich auch dafür, dass genug Bier geschliffen wurde. Lohri hielt eine sehr spannende und zum Nachdenken anregende Rede über die Stellung der ATSV Gothania im ATB und wie wir als Aktivitas das Verbindungsleben aktiv mitgestalten. Das Amt des Präsiden im Inoffiz wurde überreicht an DaHoff, welcher die Corona mit seiner polizeilichen Autorität unter Kontrolle hatte und als Contra erledigte Müller einen prächtigen Job. Am Sonntag ist das Stiftungsfest mit einem Sektbrunch würdig ausgeklungen. Es wurde gesungen und gegessen- ein schöner Abschluss für ein solch ereignisreiches Stiftungsfest.

Liv

Kommentare sind geschlossen.